Gastprofessur für Architekturtheorie
Cammy Brothers
Über uns

Cammy Brothers ist spezialisiert auf dem Gebiet der italienischen Renaissance und mediterraner Kunst und Architektur. Sie ist Associate Professor an der Northeastern University, wo sie ein joint appointment in Architektur sowie Kunst & Design innehält. Sie wechselte im Jahr 2016 an die Northeastern University und war davor an der University of Virginia Vorsitzende des Valmarana-Lehrstuhls und Direktorin des Venice-Programms.

In ihrem ersten Buch «Michelangelo, Drawing, and the Invention of Architecture (Yale University Press, 2008; Empfänger des Morey Prize der College Art Association und des Hitchcock Prize der Society of Architectural Historians) argumentiert sie, dass Michaelangelos architektonische Zeichnungen sich insbesondere vor dem Hintergrund seines Schaffens als Maler und Bildhauer verstehen lassen. Es untersucht die Zeichnung als Denkweise und rekonstruiert den Prozess, nach dem Michelangelo an neue Ideen gelangte.

In 2011 war sie Co-Kuratorin einer Ausstellung im Museum of Art der University of Virginia und Mitherausgeber des Ausstellungskatalogs «Variety, Archeology and Ornament: Renaissance Architectural Prints from Column to Cornice (University of Virginia Art Museums, 2011). Ihre wissenschaftlichen Essays behandeln eine breite Auswahl an Themenfeldern, von der Rezeption des islamischen Spaniens über Raphael und dem Antiken, bis zu Theorien zur Imitation in Literatur und Architektur der Renaissance. Neben ihrer akademischen Arbeit leistet sie regelmässig Beiträge für The Wall Street Journal, vorwiegend in Form von Rezensionen über Ausstellungen der italienischen Renaissance-Kunst. Weitere Texte und Interviews sind erschienen, darunter in Aggregate, Public Books, The Boston Globe und in The Iowa Review. Sie erhielt fellowships von The Fulbright Program, The American Academy in Rome, Dumbarton Oaks, Villa I Tatti, dem Canadian Centre for Architecture, dem Center for the Advanced Study of the Visual Arts und der Italian Academy of Columbia University. Im Jahr 2018 war sie Gastprofessorin an der Harvard University im Department für Kunst- und Architekturgeschichte.

Ihr zweites Buch «Giuliano da Sangallo and the Ruins of Rome» erscheint im Herbst 2021 im Princeton University Verlag. Das Buch erwägt nochmals den Moment an dem Künstler und Architekten des 15. Und 16. Jahrhunderts erstmals das Studium der Antike aufnahmen und zeigt dabei wie die grossen Fragen darüber, wie mit dem Umfang und Vielfalt römischer Monumente umgegangen werden soll, noch immer offen sind. Sie arbeitet an ihrem dritten Buch «The Architectural Legacy of Islamic Spain», das den Fokus auf die Städte Granada und Sevilla und den Nachwirkungen der Reconquista legt.